Landtagswahl in Burgenland 2020 - Prognosen (Stand 16.01.20)

posts 1 - 10 by 24
  • Landtagswahl in Burgenland 2020 - Prognosen (Stand 16.01.20)

    gruener (Luddit), 17.01.2020 03:03
    #1

    *****

    Anm.:

    • Die Tabelle ist eine Momentaufnahme der mit Stand vom 17.01.2020 vorliegenden Prognosen


    SPÖÖVPFPÖGrüneLBLNEOS

    AndereMAE
    Ergebnis 201541,9 % -
    29,1 % -
    15,0 % -
    6,4 % -
    4,8 % -
    2,3 %-
    -
    0,5 % -
    -










    Prognosen 2020
    ---------

    -
    -
    -
    -
    -
    --
    -

    Wahlbörsen ***
    ---------
    Wahlfieber - Schlusskurs






    -
    0,0

    Wahlfieber - Durchschnitt
    40,2-
    32,6 -
    10,0 -
    9,5 -
    4,5 -
    3,2 --
    0,0


    -
    -
    -
    -
    -
    --
    -

    Umfragen---------
    Hajek - SPÖ
    42,0
    32,0
    11,0
    8,0
    1,5
    4,0
    -
    3,5

    Mein Bezirk - LBL
    37,8
    33,7
    9,9
    7,7  
    7,2
    3,6
    -
    0,0

    Karmasin *****
    43
    32
    10
    9
    2
    3

    1,0

    Research Affairs
    42,0
    32,0
    11,0
    8,0
    1,5
    4,0
    -
    3,5

    BVZ (Achtung: von 2017)43
    26
    17,5
    6,5
    4,5
    2,5

    0,0











    Sonstige
    ---------
    Me, Myself & (Blue) I'd ***
    41,5
    32,0
    10,0
    8,0 
    4,0
    3,5
    -0,0 -

    Veränderungen ggü. 14.01.
    + 2
    - 2
    + 1

    - 1

    ---
    Romani seniores, Aenii
    44,032,0
    11,0
    7,5
    2,5
    3,0-
    -0,0


    ---------

    ---------
    OFF-Topic









    Erwartungen von WaFi-Usern









    User 1
    37
    33
    11
    11
    4
    4



    User 2
    42
    29,5
    14
    5,5
    3,5
    3




    -
    -
    -
    -
    -
    --
    -


    ---------

    Legende:

    *** = vorläufige Prognosen

    ***** - Der Artikel zur Karmasin-Umfrage enthält bei den Neos einen gravierenden Fehler. In der dortigen Grafik werden fälschlicherweise 8 % ausgewiesen.

    *********

    Links:

    Anmerkungen:

    Bei Wahlfieber ist sowohl der Schlusskurs als auch ein gerundeter Durchschnitt der letzten 7 Tage angeführt.

    Die Umfragen  Hajek / SPÖ sowie Research Affairs geben ein - bis zweiprozentige Spannbreiten für die einzelnen Parteien an. Für die Darstellung in der Tabelle wurde jeweils der Mittelwert gewählt. Zu lesen z.B.: 33 % entsprechen 32 - 34 % in der Umfrage.

  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose

    gruener (Luddit), 21.01.2020 18:24, Reply to #1
    #2

    fyi:

    es wird eine kurzfristige überarbeitung meiner eigenen prognose geben.

    tenor:

    • - spö stärker als erwartet. die bsherigen 41,5 % erscheinen nicht länger realistisch.
    • - doskozil nähert sich der absoluten an (ohne sie zu erreichen)
    • - övp und grüne (vermutlich) unter 40 % --- thüringen lässt grüßen!
    • - lbl und neos draußen
    • - fpö u.u. einstellig

    *****

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      gruener (Luddit), 21.01.2020 22:50, Reply to #2
      #3

      in konkreteren zahlen könnte die burgenlandwahl wie folgt ausgehen - obacht: ich habe mich noch nicht endgültig festgelegt, dies ist lediglich ein (wenn auch klarer) trend:

      SPÖ 43 - 45 --- klare tendenz nach oben!

      ÖVP 30 - 31 --- kein kurz-bonus

      FPÖ 9 - 11 --- die eindeutige verliererin

      Grüne 7,5 - 8,5 - keine frage: einstellig!

      LBL 2,5 - 3,5 - draußen

      Neos 3 - 3,5 - draußen

      *******

      wäre ich - wie einige andere - ein marktschreihals, würde ich vermutlich ausrufen: "am sonntag fliegen (für manch einen parteipolitiker und linken gutmenschen) im burgenland glatt die löcher aus dem käse"!

      *******

      anmerkungen und auswirkungen:

      welch eine schmach für rendi-wagner! - die spö-bundesebene kann den erfolg von doskozil nicht nutzen

      grüne wieder auf dem boden der tatsachen - petrik fragt womöglich bei tochter nach, ob die "linke" für die nächste nrw noch ne spitzenkandidatin sucht, mölk lässt sich in fremde galaxien beamen

      ebenfalls zurecht gestutzt: blau - hofer hat ein schweres erbe übernommen

      zur övp: auf bundesebene in der woche vor einer landtagswahl neue "sammellager" in grenznähe ins spiel zu bringen, war nicht wirklich ein geschickter schachzug.

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      drui (MdPB), 22.01.2020 00:20, Reply to #3
      #4

      Hast Du irgendwelche Infos (interne Umfragen, etc.), die auf diesen Trend hindeuten?

      Man tut sich ja schwer bei den bestehenden Umfragen, die jeweils eindeutige Auftragsarbeiten sind, selbst ein Durschnitt hilft da nicht. Was soll man beipielsweise bei einer Spanne von 1,5 - 7,2% für die LBL hinsichtlich der Chancen zum Überspringen der 4% denken?

      SPÖ-Umfrage: Der Koaltitionspartner kriegt ein paar % drauf, dessen Konkurrent wird mindestens halbiert, damit niemand auch nur auf die Idee kommt, er könnte die 4% schaffen (und stattdessen FPÖ oder SPÖ wählt). Dafür werden die NEOS auf 4% gehoben, um der ÖVP Konkurrenz zu machen bzw. verschenkte Nichtwählerstimmen zu maximieren.

      LBL-Umfrage: Klar, 7,2% für den Auftraggeber, keine Frage, ob die 4% übersprungen werden. Dafür die FPÖ 1 % weniger und die SPÖ gleich 4% (für die dämliche Umfrage, die sie sich erlaubt hat zu bestellen). Am wenigsten Unterschiede gibt es bei den Grünen, da könnte die Prognose sogar stimmen.

      Informationsgehalt der beiden Umfragen: Wohl nahe Null.

      Bei der Interpretaion der Zahlen übertreibst du aber wieder wie so oft. Außer ein paar Forumsteilnehmer sehen wenig Leute die Grünen zweistellig, und alles über 7% wäre ein Zuwachs und kein Misstrauensvotum für die neue Regierung.

      Zur LBL: Mir konnte noch niemand schlüssig erklären, wozu es die Partei im Landesparlament braucht, wofür sie steht und warum sie mehr sein soll als die obligatorische austrian one-legislative-period-protest-party. Von daher sehe ich sie unter 4%. Stronach hat sich ja auch zur Ruhe gesetzt und selbst eine kleine Region wie das Burgenland braucht keine vier rechtspopulistischen Parteien im Parlament, es gibt doch genug guten Wein!

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      gruener (Luddit), 22.01.2020 00:50, Reply to #4
      #5

      ich versuche mal eine gescheite antwort:

      1. vergiss die "umfrage", die der lbl über 7 % gibt. ich habe diese zwar aufgeführt, aber bislang ist sie lediglich durch einen text in mein-bezirk.at belegt. und dort ist sie als bezahlte anzeige der lbl ausgewiesen.

      2. das burgenland tickt mitunter anders als der rest von österreich. die dortige fpö agiert mitunter durchaus "vernünftig" - man beachte die "" -, so dass sich eben auch ein rechtsableger jenseits der blauen entwickeln konnte, der bislang über zwei legislaturen trägt. die spö ist so konservativ, dass sie im grunde die övp rechts überholt.

      3. umfragen, die von einer partei in auftrag gegeben worden sind, würde ich grundsätzlich mit äußerster vorsicht genießen. stichwort: never bite the hand that feeds. mir sind bislang ansatzweise nur zwei parteien untergekommen, die ein ernsthaftes interesse an einer ungefärbten prognose hatten - sowie ein gescheiter vorsitzender einer untergliederung (3. partei)

      4. ich habe in den letzten wochen u.a. aufmerksam die presse in österreich verfolgt. auch das spiegelt sich in meiner - noch endgültig zu fixierenden - prognose wider.

      5. es hat mehrere gute gründe, dass ich immer wieder mit thüringen vergleiche. wobei ich bodo ramelow wahrlich nicht mit h.p. doskozil gleichsetzen möchte. nicht ansatzweise!

      6. bzgl. der grünen liegt es mir - ausnahmsweise - fern, irgendwie zu übertreiben. ich nehme aber sehr wohl zur kenntnis, dass die aktie grüne massiv unter druck steht. man müht sich seit tagen, nach oben durchzubrechen. grün soll am ende auf wahlfieber offenbar partout zweistellig sein. (ich agiere an der stelle als neutraler beobachter, der allerdings zugriff auf fast alle daten hat)

      7. abschließend muss erwähnt werden, dass ungewiss ist, ob meine kollegen aus dem burgenland diese einschätzung zum wahlausgang teilen.

      ich hoffe, zumindest einen teil deiner fragen hinreichend beantwortet zu haben.

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      last-exit, 22.01.2020 01:10, Reply to #3
      #6

      Hmm.

      Ich sehe mehrere Parallelen zu einer zweiten Prognose. Beinahe wie abgesprochen. Tun sich da etwa neue, überraschende Bündnisse auf?

      Ich hoffe, das Wahlergebnis widerlegt dich, nein euch. Wenn ich an die Masse meiner ÖVP-Aktien denke, gar nicht gut!

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      gruener (Luddit), 22.01.2020 01:19, Reply to #6
      #7

      i beg your pardon.

      ******

      worauf spielst du an?

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      last-exit, 22.01.2020 01:34, Reply to #7
      #8
      worauf spielst du an?

      Auf mindestens zwei Parallelen.

      Die erste Parallele:

      gruener gestern um 18:24, auf Wahlfieber

      • - doskozil nähert sich der absoluten an (ohne sie zu erreichen)

      eine zweite Person gestern um 21:28, auf Twitter

      • Die #Absolute ist nicht auszuschließen, allerdings nur nach Mandaten.

      Zwei, die eindeutig gleich ticken.

      Die zweite erstaunliche Parallele:

      gruener gestern um 18:24, auf Wahlfieber

      • - spö stärker als erwartet. die bsherigen 41,5 % erscheinen nicht länger realistisch.
      • - övp und grüne (vermutlich) unter 40 % --- thüringen lässt grüßen!
      • - lbl und neos draußen
      • - fpö u.u. einstellig

      eine zweite Person gestern um 21:21, auf Twitter

      • #SPÖ 45 #ÖVP 31 #FPÖ 10 #Grüne 8,5 #Neos 3 LBL 2,5

      gruener gestern um 22:50, auf Wahlfieber

      • SPÖ 43 - 45 --- klare tendenz nach oben!
      • ÖVP 30 - 31 --- kein kurz-bonus
      • FPÖ 9 - 11 --- die eindeutige verliererin
      • Grüne 7,5 - 8,5 - keine frage: einstellig!
      • LBL 2,5 - 3,5 - draußen
      • Neos 3 - 3,5 - draußen

      Zwei, die erneut eindeutig gleich ticken.

      Außer vielleicht: Was dem Einen seine "finale Prognose", ist dem Anderen nur sein "klarer Trend".

      Ich glaube, du würdest schreiben, wenn andere betroffen sind: Ich bin entsetzt!

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      gruener (Luddit), 22.01.2020 01:50, Reply to #8
      #9

      Ich bin entsetzt! - pfui deibel!

      ... und überdenke sogleich mein verhalten. nicht zuletzt meine prognose *schnief*

      *****

      da ich aber, wie du weißt, nur selten wirklich beratungsresistent bin, wird das unangenehme konsequenzen zeitigen - auch für mich.

      als erstes trenne ich sofort und unwiderruflich die standleitung mit innsbruck, tirol. :-)

      *****

      daneben: selten, aber wohl doch wahr. interessant.

    • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

      last-exit, 22.01.2020 02:23, Reply to #9
      #10

      Ich bin entsetzt! - pfui deibel!

      ... und überdenke sogleich mein verhalten. nicht zuletzt meine prognose *schnief*

      *****

      als erstes trenne ich sofort und unwiderruflich die standleitung mit innsbruck, tirol. :-)

      Immerhin. Nicht viel, aber ich erkenne deinen guten ? Willen.

    posts 1 - 10 by 24
    Log in
    28,391 Participants » Who is online

    Märkte und Wahltermine im
    März 2012

    Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

    • 06.03. Super Tuesday in den USA
    • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
    • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
    • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
    • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
    • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
    • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
    • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
    • 18.03. Bundespräsidentenwahl
    • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
    • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
    • 25.03. Landtagswahl im Saarland

    neue / kommende Märkte

    • Gemeinderatswahl in Innsbruck
    • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
    • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
    • Parlamentswahl in Griechenland
    • Parlamentswahl in Frankreich
    • Präsidentschaftswahl in Frankreich
    • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
    • deutscher Fußballmeister
    • Euro 2012

    How does this work?

    This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

    Found an error?
    Your Feedback?

    Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com