Corona-Virus

posts 261 - 270 by 655
  • RE: Öosophagus-Karzinom im Endstadium: Deutscher Corona-Toter Nr. 52

    gruener (Luddit), 28.03.2020 01:37, Reply to #253

    Wie aussagekräftig sind die Corona-Tests?

    Vollkommen irre: Ein aufgrund eines Ösophagus-Karzinoms im Sterben liegender Patient auf der Palliativstation zählt als Corona-Opfer. Das ist so unfassbar bekloppt, das könnte man sich gar nicht ausdenken *kopfschüttel*

    Demnächst werden wahrscheinlich sogar noch positiv getestete Verkehrstote als Corona-Opfer gelistet.

    bevor ich auf dein post eingehe...

    *********

    zunächst der ausspruch des monats, wenn nicht gar des jahres. natürlich kommt der vom senil-debilen scheinheiligen aus dem vatikan.

    die hiesigen - die ja auch die deinigen sind - öffentlich-rechtlichen wahrheits- und qualitätsrundfunkanstalten vermelden:

    Papst spendet Sondersegen

    Rom: Papst Franziskus hat die Menschen aufgerufen, in der Corona-Krise zusammenzustehen...

    na, das ist doch mal ne klare ansage! - nix mit ausgangssperre oder versammlungsverbot von mehr als 2 personen. christen trotzen gemeinsam in horden zusammenstehend dem virus. (verkläre das bloß niemandem dem donald)

    ...das nährt in mir die hoffnung, dass diese krise am ende doch was gutes hat. womöglich befreit sie uns von den katholen und auch von jenen parteien, die besonders fanatisch religiöse anhänger ihre eigen nennen. in deutschland wären das neben der partel bibeltreuer christen ... na ehschowissn.

    ich erlaube mir, es an dieser stelle noch mit den kieler nachrichten zu halten, die mir erst heute (gestern) folgendes per mail geschrieben haben: ...der Corona-Krise etwas abgewinnen, das fällt manchem schwer. Mit unserer Aktion #SHbleibtstark wollen wir zeigen, dass die Ausbreitung des Virus auch Positives hervorbringt. - mein reden! also: alle (lebensmüden papstgerecht) zusmmenstehen! - btw: hat irgender lust, eine petition für eben diesen fall zu erarbeiten? ... tenor: das virus unverzüglich selig sprechen, sofern es uns denn wirklich von den katholen erlöst.

    ich bitte zu beachten: ich habe mir diesen scheiß nicht ausgedacht von wegen: in der corona-krise alle zusammen stehen.

    ***************

    nun zum eigentlichen und ohne sarkasmus:

    du solltest vlt. die interessanten passagen eines textes herausfiltern.

    diese lauten aus meiner sicht im vorliegenden falle:

    Ein aktuell zunehmend diskutiertes Problem ist die möglicherweise hohe Fehlerrate der PCR‑Tests. Eine Validierungsstudie, deren Ergebnisse ein chinesisches Forschungsteam Anfang März in der Fachpresse publizierten, ergab eine Falsch-Positiv-Rate von mindestens 50%, potenziell sogar von 80%.

    ....

    Fazit

    Wenn es ein grundlegendes Problem mit der Art, wie wir testen und zählen, gibt, hat unsere ganze Berichterstattung ein grundlegendes Problem.
    Es geht nicht darum, zu sagen, es gäbe keine Toten. Aber was wir beobachten, sind nicht im Kontext stehende Todeszahlen. Wir sehen im Moment nur einen winzigen Ausschnitt, was es schwer macht, zu sehen, woran diese Menschen gestorben sind. Tatsache ist, dass wir im Vergleich zu den noch abrufbaren Statistiken und Daten nationaler Grippemonitoring-Institute und Sentinelpraxen aus den Vorjahren aktuell keine nie da gewesenen Kurvenverläufe für die Übersterblichkeit durch Atemwegserkrankungen sehen.
    *********
    zum header:
    das hatten wir schon einmal vor etwa 15 jahren.
    damals deklarierte die who fast jeden toten zum passivrauchtoten.
    damals verbreitete die who wider besseres wissen nichts als lügen. und horrormeldungen. die aktuelle frage ist: lügen sie heuer erneut? ich wage darauf noch keine antwort.
    es erscheint mir aber wichtiger denn je, kritische stimmen zur kenntnis zu nehmen. und auch zu berücksichtigen.
    sonst holen wir vermutlich den aktuell stattfindenden abbau von demokratischen grundrechten nie wieder zurück!

    aktuell scheint eine mehrheit bereit, den rechtsstaat zu tode zu schützen. - wehe, wenn das schief geht!!! - egal, in welche richtung. gar sehr böse zungen unken, die wahren corona-partys fänden grade im grabe von joseph g. statt.

  • RE: Die Blau-Braunen braucht aktuell niemand

    gruener (Luddit), 28.03.2020 01:52, Reply to #260

    Bitte verzeih,

    wo fordert die AfD dies? Und gilt der Cicero nicht als partiell AfD-freundlich?

    was hast denn du grade eingeworfen? - sorry für diese anmerkung.

    *******

    ich verweise u.a. auf den antrag der afd im bundestag, die maßnahmen zur bewältigung der "corona-krise" zunächst auf eine bestimmte zeit zu begrenzen. wenn ich mich recht entsinne, schlug man einen zeitraum von zunächst 30 tagen vor.

    aber: muss ich jetzt die afd verteidigen? welch irrwitz!

  • RE: Corona-Virus Letalität 27.3.

    Laie, 28.03.2020 01:54, Reply to #1

    Aktuell gibt es sehr große Unterschiede bei der Letalität. Aber erst am Ende, wenn die Krise eingedämmt wurde, wird man die genauen Werte kennen.

    "Ohne Gegenmaßnahmen könnte Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr bis zu 40 Mio. Menschen weltweit das Leben kosten. Dies hat das Imperial College aus London in einer Studie ermittel. Im schlimmsten Fall würden sich sieben Mrd. Menschen innerhalb dieses Jahres mit dem Erreger Sars-CoV-2 infizieren. Würden alle Länder harte Maßnahmen zu einem Zeitpunkt ergreifen, bei dem es erst 0,2 Corona-Tote pro 100.000 Einwohnern gebe, könnten 95 Prozent der Todesfälle verhindert werden, hieß es"

  • RE: Die Blau-Braunen braucht aktuell niemand

    SeppH, 28.03.2020 10:58, Reply to #262
    aber: muss ich jetzt die afd verteidigen? welch irrwitz!

    Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass du aktuell der einzige AfD-Wähler hier im Forum wärst.

    Schau dir deren "5-Punkte-Plan" an (fehlt da die 2 vor der 5?): https://www.afd.de/corona-krise-afd-legt-5-punkte-sofortgrogramm-vor/ . Der enthält den von dir genannten Aspekt nicht und auch sonst irgendwie keine besonders innovativen Ideen zur Lösung der Krise. Mir wäre auch nicht bekannt, dass die Partei Anfang des Jahres die Brisanz des Virus erkannt hätte (was ein Alleinstellungsmerkmal wäre, aber wohl so gut wie niemand in Deutschland getan hat).

  • Schätzung USA

    Wanli, 28.03.2020 11:01, Reply to #264

    Eine Studie schätzt den zu erwartenden Verlauf der Coronaepidemie in den USA, auch für die Einzelstaaten. Bezogen auf das gesamte Land wird der Höhepunkt der Epidemie auf den 14.4. taxiert. Insgesamt schätzt man die Gesamtzahl der zu erwartenden Opfer auf etwas über 80.000, mit ordentlich Luft nach unten und oben.

    https://covid19.healthdata.org/projections

  • RE: Öosophagus-Karzinom im Endstadium: Deutscher Corona-Toter Nr. 52

    drui (MdPB), 28.03.2020 12:44, Reply to #261

    Tatsache ist, dass wir im Vergleich zu den noch abrufbaren Statistiken und Daten nationaler Grippemonitoring-Institute und Sentinelpraxen aus den Vorjahren aktuell keine nie da gewesenen Kurvenverläufe für die Übersterblichkeit durch Atemwegserkrankungen sehen.

    Aus der Quelle wird nicht ersichtlich, auf welche Grundgesamtheit sich diese Aussage bezieht. Wer möchte denn behaupten, dass es in Madrid, Mailand, Bergamo, New York, im Elsaß etc. keine "Übersterblichkeit" durch Atemwegserkrankungen gäbe? Hängt man da nur zum Spaß Leute an die Beatmungsgeräte, die allesamt so überbelegt sind, dass man über 75-Jährige ersticken lässt und andere ausfliegt?

    Ja, bei den Fallzahlen sollte man ebenso skeptisch sein wie bei den Sterberaten, die sich auf die Fallzahlen beziehen:

    a) Ein Land testet fast gar nicht, weil es keine Kapazitäten hat, weil es logistisch schwierig ist, weil es teuer ist oden weil man keine schlechte Presse haben möchte. Folge: Man hat kaum Coronafälle, aber ev. recht viele Tote und damit eine hohe Sterblichkeitsrate

    b) Ein Land leidet unter einer sehr hohen Coronawelle, man testet zwar viel, kommt aber nicht hinterher und viele Menschen sterben. Folge: Man hat eine hohe Sterblichkeitsrate, weil sich die Epidemie nur zum kleinen Teil in den Fallzahlen spiegelt.

    c) Ein (kleines) Land (wie z.B. Island) testet die gesamte Bevölkerung, die Sterblichkeitsrate ist sehr gering, ev. hat man mehr positive Test als real am Virus erkrankte Personen

    Ich glaube, dass die Dunkelziffer der Coronapositiven sehr hoch ist, ein vielfaches (ev. Faktor 5 in Deutschland, Faktor10 in Italien, Spanien, USA, UK), umgekehrt ist vielleicht in einem Drittel der Fälle, in der positiv getestet wurde, der Test falsch. Hintergrund ist, dass der Test aus anderen Grippetests entwickelt wurde und teilweise auch anspringt, wenn andere Grippeviren im Körper sind.

  • Zuwachsraten in Österreich

    Laie, 28.03.2020 15:40, Reply to #265

    Vor knapp 2 Wochen traten die Maßnahmen und Ausgangsbeschränkungen in Österreich in Kraft.

    Der 4 -Tages-Durchschnitt ist inzwischen deutlich gesunken, allerdings immer noch zweistellig.

  • RE: Öosophagus-Karzinom im Endstadium: Deutscher Corona-Toter Nr. 52

    drui (MdPB), 28.03.2020 15:53, Reply to #261

    Rom: Papst Franziskus hat die Menschen aufgerufen, in der Corona-Krise zusammenzustehen...

    Ist vielleicht nur ein Übersetzungsfehler?

    Ich lese in der SZ stattdessen von "Zusammenhalt" und:

    "Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind, aber zugleich wichtig und notwendig, denn alle sind wir dazu aufgerufen, gemeinsam zu rudern."

    https://www.sueddeutsche.de/panorama/coronavirus-weltweit-aktuell-1.4830581

    Fragt sich nur, Zweier, Achter, Galeere oder Drachenboot? Und wohin soll's gehen?

  • RE: Sterbefälle Covid-19 in Italien 27.3.

    Laie, 28.03.2020 15:59, Reply to #267
  • RE: Öosophagus-Karzinom im Endstadium: Deutscher Corona-Toter Nr. 52

    saladin, 28.03.2020 17:07, Reply to #268

    https://www.youtube.com/watch?v=ay3Arz8IBhM&list=PLQiy-SXJDH8VLlu2FubYhy2y4o PhZABZH&index=3

    wahrscheinlich das gleiche boot wie bei grönemeyer

    (mit gott auf unserer seite, mit jesus in einem boot, einer ging leider baden, aber wir warfen ihn noch rechtzeitig über boot)

    Rom: Papst Franziskus hat die Menschen aufgerufen, in der Corona-Krise zusammenzustehen...

    Ist vielleicht nur ein Übersetzungsfehler?

    Ich lese in der SZ stattdessen von "Zusammenhalt" und:

    "Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind, aber zugleich wichtig und notwendig, denn alle sind wir dazu aufgerufen, gemeinsam zu rudern."

    https://www.sueddeutsche.de/panorama/coronavirus-weltweit-aktuell-1.4830581

    Fragt sich nur, Zweier, Achter, Galeere oder Drachenboot? Und wohin soll's gehen?

posts 261 - 270 by 655
Log in
28,391 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com