Landtagswahl in Burgenland 2020 - Prognosen (Stand 16.01.20)

Beiträge 11 - 20 von 24
  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

    gruener (Luddit), 22.01.2020 03:35, Antwort auf #10
    #11

    altes lästermaul! - tztztz

    nichtsdestotrotz wäre ich - ich denke sogar, überaus - erstaunt, wenn am kommenden sonntag ausgerechnet die prognosen von zwei "personen", die sich - der eine mit sicherheit, das weiß ich nur zu genau, der andere vermeintlich - irgendwo weit jenseits der alpen und somit klar abseits des eigentlichen politischen geschehens aufhalten, der realität des wahlabends am nähesten kämen.

    andererseits: dies wäre lediglich eine wiederholung der prognosegüte im umfeld der deutschen eu-wahlen. im mai 2019 lagen - ausgerechnet - zwei einzelprognosen (selbige sind heuer auch bei der wahl im burgenland involviert) deutlich vor allen anderen (klassischen) prognosen. nicht zuletzt auch, weil sie die höchsten werte für die grünen auswiesen.

    und so langsam denke ich, es wäre an der zeit, die an anderer stelle bereits erwähnte pesm-auswertung dahin zu ergänzen, dass zwei weitere einzelprognosen ebenso begutachtet werden. es wären derer dann insgesamt vier: PrognosUmfragen, BirnstinglAusTirol, Me Myself & (Blue) I'd sowie das Prognosys-Master-Vote. - die reihenfolge von ersterem und letzterem ist ob der genannten auswertung bekannt. aber an welcher position werden sich die zwei anderen einordnen (müssen)? - meine vermutung (die eigenen auswertungen - siehe forum "prognosen " der vergangenen ltw's zumindest ansatzweise im kopf): diese vierer-kombi straft alle anderen methoden (zumindest in den meisten fällen) "lügen". (auffällig an der stelle: bei der angeführten gesamtauswertung fehlen zwei prognosen, die bei der auswertung desselben anbieters für die ltw thüringen 2019 noch aufgeführt worden sind. somit stellt sicc auch die frage, ob man von vier expliziten einzelprognosen ausgehen oder aber dawum dazu zählen sollte) - daher: dawum - bitte melden!)

    birne, ich bin mir sicher, du hast das längst errechnet. also gefälligst her damit!

  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

    drui (MdPB), 22.01.2020 11:33, Antwort auf #11
    #12

    Ich wage ein paar, ev. gemeine Anmerkungen:

    a) Die nervigsten (aber durchaus effektive) Trolle sind die, die man noch aus der Kindergartenzeit kennt: Einfach alles nachsagen, was der andere sagt.

    b) Egal was Analysen und MAEs aussagen: Wahlbörsen sind dann gut, wenn sie sich auf gute Umfragen beziehen können. Meiner Meinung nach sind sie besser in der Interpretation und Projektion, weil nicht stichtagsbezogen, weniger (bzw. ausgeglichener) Bias, weniger Berufsblindheit und besser in der Abschätzung der Mobilisierung. Aber ohne Bezug auf Rohdaten wird es schwierig.

    c) Daraus folgt: Die Fallhöhe einer Blamage ist größer, wenn man "glasklare Trends" macht und Umfrageinstitute disst und gleichzeitig die Unsicherheiten eines Wahlausgangs so groß sind wie im Burgenland: Wenig Wähler, keine/ schlechte Umfragen, ungewöhnliche Konstellation/ Koalition, unklare Bundestrends, große Unterschiede der parteilichen Landesverbände zu den Bundesparteien, unklar große Auswirkung der Personalisierung durch den MP.

    d) Ich habe absolut keine Ahnung, wie das im Burgenland ausgehen könnte, vermutlich weil mein Kopf mit Stroh gefüllt ist. Oder, um es mit einer bekannten litarischen Figur zu sagen:

    "Of course I cannot understand it," he said. "If your heads were stuffed with straw, like mine, you would probably all live in beautiful places, and then Kansas would have no people at all. It is fortunate for Kansas that you have brains.”

    *gegebenfalls "Kansas" durch "Burgenland" ersetzen

  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

    saladin, 23.01.2020 01:48, Antwort auf #4
    #13

    lbl ist schon 2 perioden im landtag

    sie ist eine abspaltung der fpö

    soweit ich weiss war das der verlierer eines parteiinernen machtkampfes (ohne ideologischem hintergrund)

    warum sie drinnen bleiben könnten (und sind)?

    weil die lbl auch eine regionale abspaltung der fpö war und regional auf gemeindeebene gut vernetzt ist

    (stell dir vor die gesammte franken-csu spaltet sich ab - incl. der kommunalebene... dann würde diese auch im bayrischem landtag bleiben)

  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

    gruener (Luddit), 23.01.2020 01:55, Antwort auf #13
    #14

    saladin,

    du hast den einen von drei punkten berührt, weswegen ich mich schwer tue mit der finalen prognose.

    ich sehe bei der lbl keinen großen zugewinn, aber dass die liste möglicherweise auf unter 2 % fällt, erschließt sich mir (noch) nicht.

    *****

    nachgefragt:

    bekannt ist, dass ein abgeordneter die lbl verlassen hat (ich meine mich zu erinnern, dass dieser bei der spö untergekommen ist) - ob dabei inhaltliche differenzen auschlaggegebend waren oder (lediglich) eine nichtwiederaufstellung (auf platz 2 der lbl kandidiert ein ehemaliger bzö'ler - hat dies eine kandidatur von daö verhindert?), vermag ich nicht abschließend zu beurteilen.

    auch kann ich nicht rundum ausschließen, dass mir möglicherweise irgendwelche skandale vor ort entgangen sind, in die mitglieder oder funktionsträger der lbl verwickelt sein könnten.

    darüber hinaus ist das burgenland ein kleines land. (etwas mehr als) 7000 stimmen dürften ausreichend sein für den einzug in den landtag. will sagen: allein in ihrer hochburg deutschkreuz (zur info: in dieser gemeinde sind etwas emhr als 1 % der gesamtwahlberechtigten gemeldet) könnte die lbl wiederum etwa knapp 1000 stimmen holen.

    andererseits darf dabei nicht übersehen werden, welcher gegenwind den blauen und damit indirekt auch ihren abspaltungen aktuell ins gesicht bläst... mancheiner dürfte die letzte zeit national fpö und landesweit wie kommunal lbl gewählt haben, wenn selbiger im letzten jahr aber ein- oder sogar zweimal nicht mehr blau gewählt hat, gibt er dennoch wieder seine stimme der lbl? daraus schlussfolgere ich ein (klares) minus für die lbl, aber wie tief wird der "fall"?

    ein zweites "andererseits": die lbl wird gelegentlich rechts der fpö verordnet. die burgenländischen blauen treten vermehrt gemäßigt auf. es bräuchte eine analyse, in welchem umfeld die fpö bei den letzten wahlen besonders verloren hat - sind ihr eher die gemäßigten oder die eigentlich überzeugten wähler abhanden gekommen?

    ******

    ist ob dieser überlegungen meine prognose noch zu halten, die da aktuell lautet:

    LBL 2,5 - 3,5 - draußen

    oder wäre die logische konsequenz nicht, stattdessen lieber zu vermuten:

    LBL 3 - 4 - wiedereinzug ungewiss

    anders formuliert: unser büro in kiel hadert gelegentlich sogar mit sich selbst - und wir werfen dabei nicht selten auf uns den ersten stein: so soll es sein!

    (was mitunter darin endet, dass unsereins überlegt, ob wir eben auch wirklich den pluralis majestatis in jeder hinsicht korrekt angewendet haben? *läster*)

  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

    Bergischer, 23.01.2020 05:05, Antwort auf #14
    #15

    auch kann ich nicht rundum ausschließen, dass mir möglicherweise irgendwelche skandale vor ort entgangen sind, in die mitglieder oder funktionsträger der lbl verwickelt sein könnten.

    allein in ihrer hochburg deutschkreuz (zur info: in dieser gemeinde sind etwas emhr als 1 % der gesamtwahlberechtigten gemeldet) könnte die lbl wiederum etwa knapp 1000 stimmen holen.

    wie wär´s mit: Verdacht der Wahlmanipulation und Amtsmissbrauch des Spitzenkandidaten Kölly - seines Zeichens - eben gerade - Bürgermeister der "LBL Hochburg" - Deutschkreuz ?!

    https://www.meinbezirk.at/burgenland/c-politik/auch-eine-anklage-wird-nichts-aen dern_a3539874

  • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - neue eigene Prognose konkretisiert

    gruener (Luddit), 23.01.2020 21:54, Antwort auf #15
    #16

    das hätte zunächst einmal klare konsequenzen bei der wiederholungswahl zeitigen müssen. diese sind aber ausgeblieben oder mäßig ausgefallen.

    daher: das minus für die lbl sehe ich auch, die apo zudem an deren tor klopfend.

  • Landtagswahl in Burgenland 2020 - finale Prognose!

    gruener (Luddit), 24.01.2020 01:37, Antwort auf #16
    #17

    bevor irgendwer selbiges zuvor auf twitter entdeckt...

    "meine" nun finale prognose - aus dem hohen norden - fürs burgenland lautet wie folgt:

    • SPÖ 44
    • ÖVP 31
    • FPÖ 10
    • Grüne 8,5
    • LBL 3,5
    • Neos 3

    https://twitter.com/Wahlfieber/status/1220787747805433856

        wie klänge eigentlich diesbezüglich "Nordkap-Prognose"? oder auch "Waterkant-Prognose"? --- das ewige rom ist ja bereits vergeben --- Hurtigruten ließe ich u.u. auch noch gelten: wohl weislich prognostiziert bei ner buddel Line. (obgleich im heimischen eisfach einzig der Aalborger Jubi lagert, im steten platzstreit mit dem Pусский Стандарт )

      • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - finale Prognose!

        Bergischer, 24.01.2020 11:58, Antwort auf #17
        #18

        hier auch meine "Finale" ... grafisch zwar nicht so schön .. aber dafür inhaltlich ... ;-)

        • SPÖ 40
        • ÖVP 32,5
        • FPÖ 10,5
        • Grüne 10
        • LBL 3
        • Neos 4
      • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - finale Prognose!

        saladin, 24.01.2020 21:21, Antwort auf #18
        #19
        • SPÖ 42
        • ÖVP 31
        • FPÖ 12,5
        • Grüne 7
        • LBL 4.5
        • Neos 3
      • RE: Landtagswahl in Burgenland 2020 - finale Prognose!

        last-exit, 25.01.2020 00:28, Antwort auf #19
        #20

        Neuerdings wird sogar auf Twitter über mich geschrieben. Ich nehme mit Erstaunen meine sehr guten Prognosefähigkeiten zur Kenntnis.

        Meine Prognose für das Burgenland:

        • SPÖ 43,5
        • ÖVP 31,5
        • FPÖ 10
        • Grüne 8,0
        • LBL 4,0
        • Neos 3,0

        Meine Prognose liegt nah bei der finalen Prognose von gruener. Wen das verwundert: Die sechs Prozentzahlen sind das Ergebnis eines längeren Dialogs mit gruener. Wir sind dabei zu einer ähnlichen Einschätzung gelangt. Ob wir die reale Stimmung im Burgenland eingefangen haben, zeigt sich am Sonntagnachmittag.

        Es gefällt der selbstironische Name des Projekts: Me, Myself & (Blue) I'd. Ich selbst im kritischen Diskurs mit meinem ureigenen Alter-Ego, daher manchmal leider blauäugig.

      Beiträge 11 - 20 von 24

      Kauf dir einen Markt!

      » Mehr erfahren

      28.398 Teilnehmer » Wer ist online

      Wichtige Wahltermine

      In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

      Wahltermine 2017

      • Prämisse:
      • Bundestagswahlen Deutschland
      • -
      • Spätsommer/Herbst:
      • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
      • Parlamentswahl in Norwegen
      • -
      • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

      Sonstiges

      • folgt...

      In Vorbereitung für 2018

      • Nationalratswahl in Österreich
      • Landtagswahlen in Deutschland
      • Weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden?
      Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com