Landtagswahlen im Herbst erste Einschätzung

posts 51 - 60 by 229
  • RE: (OT) Rechtsradikale sind gefährlich

    gruener (Luddit), 19.06.2019 02:07, Reply to #45
    #51

    Merkel mit Schwächeanfall. Auf AfD-Seiten wünscht man sich ihren Tod. Und wenn Sie einer abknallen würde, würde Gauland wieder mit Krokodilstränen Gewalt ablehnen. Eine durch und durch widerliche Partei.

    ich bitte um die unverzügliche benennung der original-quellen.

    betonung auf "unverzüglich"! d.h. innerhalb von 24 std.

    ******

    begründung:

    das post impliziert, dass es innerhalb der afd personen(-kreise) gibt, die sich den gewaltsamen tod resp. die ermordung der bundeskanzlerin "wünschen".

    das ist ein überaus schwerwiegender vorwurf. einen solchen vorwurf lasse ich nicht ohne belege stehen. nicht zuletzt, weil nicht auszuschließen ist, dass diesem "wünschen" auch taten folgen könnten und nicht davon ausgegangen werden darf, dass die inhalte, auf die das post offenbar bezug nimmt. den behörden bereits bekannt sind.

    ergo: belege her - oder eben: widerrufen!

  • Afd ist nicht parlamentarische Arm Rechtextremer ?!

    Bergischer, 19.06.2019 04:42, Reply to #36
    #52

    im weiteren sollte für alle postenden gelten:

    • die afd ist nicht der parlamentarische arm der nsu oder anderer rechtsextremistischer, militanter organisationen und splittergruppen

    ist klar! - natürlich hättest du mit der AfD gemeinsam am liebsten die Erteilung des "Heiligenschein". Doch nur weil ein Urteil des Kölner Landgericht dem Verfassungsschutz untersagt, die AfD als ganzes öffentlich zum "Prüffall" zu erklären, heißt das nicht, dass die AfD frei von jeglichem (militantem?!) Rechtsextremismus ist (wäre).

    Zumindest auf grosse Teilbereiche trifft genau das Gegenteil zu:

    "1. Die Junge Alternative (JA) wird zum Verdachtsfall erhoben.

    Dem BfV liegen sowohl inhaltlich wie auch numerisch hinreichend gewichtige Anhaltspunkte dafür vor, dass es sich bei der Jugendorganisation der AfD um eine extremistische Bestrebung handelt. Sie richtet sich augenscheinlich gegen die Garantie der Menschenwürde aus Art. 1 Abs. 1 GG...."

    2. Die Teilorganisation der AfD „Der Flügel“ wird zum Verdachtsfall erhoben.

    Auch hinsichtlich der Sammlungsbewegung der AfD „Der Flügel“ um den Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke liegen dem BfV stark verdichtete Anhaltspunkte dafür vor, dass es sich bei ihr um eine extremistische Bestrebung handelt...."

    Quelle: https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/zur-sache/zs-2019-002-fachinformat ion-zu-teilorganisationen-der-partei-alternative-fuer-deutschland-afd

  • RE: Afd ist nicht parlamentarische Arm Rechtextremer ?!

    gruener (Luddit), 19.06.2019 05:43, Reply to #52
    #53

    willkommen im fanclub des verfassungsschutzes, bergischer!

    *****

    aber achtung: nicht vergessen, deren newsletter zu abonnieren. wer weiß, wozu der am ende noch gut ist?

  • RE: (OT) Rechtsradikale sind gefährlich

    Eckhart, 19.06.2019 10:07, Reply to #51
    #54

    Merkel mit Schwächeanfall. Auf AfD-Seiten wünscht man sich ihren Tod. Und wenn Sie einer abknallen würde, würde Gauland wieder mit Krokodilstränen Gewalt ablehnen. Eine durch und durch widerliche Partei.

    ich bitte um die unverzügliche benennung der original-quellen.

    betonung auf "unverzüglich"! d.h. innerhalb von 24 std.

    ******

    begründung:

    das post impliziert, dass es innerhalb der afd personen(-kreise) gibt, die sich den gewaltsamen tod resp. die ermordung der bundeskanzlerin "wünschen".

    das ist ein überaus schwerwiegender vorwurf. einen solchen vorwurf lasse ich nicht ohne belege stehen. nicht zuletzt, weil nicht auszuschließen ist, dass diesem "wünschen" auch taten folgen könnten und nicht davon ausgegangen werden darf, dass die inhalte, auf die das post offenbar bezug nimmt. den behörden bereits bekannt sind.

    ergo: belege her - oder eben: widerrufen!

    Habe folgendes geändert:
    "Auf AfD-Seiten wünscht man sich ihren Tod." wurde geändert zu
    "Auf Medien-Seiten, die über Merkel berichteten, wünscht man sich ihren Tod. clickt man auf diese Users, bekennen sich diese sehr häufig als AfD-Fans."

    Entschuldige die ungenaue Formulierung.

    Passt so dann auch genau zum verlinkten Bild:

    http://wahlfieber.de/Images/1560884043-Qk0jESgXzgyMGjx.png
    Und einfach mal auf facebook bei den Merkelberichten von focus, stern usw.... zu Schwächeanfall runterscrollen, was für widerliches Gegeifer da teilweise steht. Und was schon gelöscht wurde, sieht man natürlich nicht. Aber was da alles stehenbleibt ist schon heftig genug. Dann auf den User clicken und sehen was er sonst geliked hat. Das sind in großer Zahl eben die AfD Fans.
    Und natürlich gibt es hundertausend(e) Verbalradikale und zum Glück "nur" wenige (zig-)tausend faktisch gewaltbereite Rechtsextremisten.

    https://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-rechtsextremismus/zahlen-un d-fakten-rechtsextremismus/rechtsextremistisches-personenpotenzial-2017

  • RE: (OT) Rechtsradikale sind gefährlich

    drui (MdPB), 19.06.2019 10:30, Reply to #51
    #55

    ich bitte um die unverzügliche benennung der original-quellen.

    Die meisten Funde gibt es beim "Volksverpetzer", dort werden Identitäten von von Otto-Nomal-Hetzern (SM posts) wohl aus rechtlichen Gründen unkenntlich gemacht, daher kann es da keine Originalquellen geben. Ist auch nichts Neues, dass gegen Merkel gehetzt bzw. ihr der Tod gewünscht bzw. aufgefordert wird, sie zu töten, das gab es schon bei der Flugzeugpanne:

    https://www.volksverpetzer.de/social-media/merkel-flugzeug/

    Es läuft so ab, dass mehr oder weniger prominente AfDler mit geistreichen Kommentaren auffallen:

    Und das richtig Geschmacklose dann von "Fans" dieser AfDler kommt. Darf man die dann nicht AfD-Fans nennen? Die Kommentare werden von den AfDlern ja nicht gelöscht, sondern bewusst provoziert, verbreitet und gepflegt.

    https://www.volksverpetzer.de/social-media/merkel-zittern-afd/

  • RE: (OT) Rechtsradikale sind gefährlich, Linksradikale auch

    FreundvonLI, 19.06.2019 12:08, Reply to #50
    #56

    ... damit der gewaltsame Tod des Gerhard Kaindl nicht die Legenden- bzw. Märtyrerbildung "hüben wie drüben" "in`s Kraut schiessen läßt", empfehle ich sich zuerst einmal (zumindest halbwegs) objektiv (und damit meine ich nicht Junge Freiheit oder NPD Homepage) zu informieren:

    Nehmen wir die taz, in der zu lesen ist, dass Teile der Linken den Tod bejubelt haben:

    Wir können auch nicht verstehen, wie politisch bewußte Menschen, Menschen, die sich lange mit intensiven Analysen dieser Gesellschaft befassen, bei der Erwähnung von Kaindls Tod jubeln können. Das geschah zum Beispiel auf der Demo zum 20.April in Berlin.

    http://www.taz.de/!1653870/

    Wo ist der konkrete Unterschied zu den Reaktionen auf Walter Lübckes Tod?

  • RE: (OT) Rechtsradikale sind gefährlich, Linksradikale auch

    Eckhart, 19.06.2019 12:35, Reply to #56
    #57

    ... damit der gewaltsame Tod des Gerhard Kaindl nicht die Legenden- bzw. Märtyrerbildung "hüben wie drüben" "in`s Kraut schiessen läßt", empfehle ich sich zuerst einmal (zumindest halbwegs) objektiv (und damit meine ich nicht Junge Freiheit oder NPD Homepage) zu informieren:

    Nehmen wir die taz, in der zu lesen ist, dass Teile der Linken den Tod bejubelt haben:

    Wir können auch nicht verstehen, wie politisch bewußte Menschen, Menschen, die sich lange mit intensiven Analysen dieser Gesellschaft befassen, bei der Erwähnung von Kaindls Tod jubeln können. Das geschah zum Beispiel auf der Demo zum 20.April in Berlin.

    http://www.taz.de/!1653870/ [taz.de]

    Wo ist der konkrete Unterschied zu den Reaktionen auf Walter Lübckes Tod?

    Wenn vor 27 Jahren auf einer Antifa-Demo der Tod eines Rechtextremisten bejubelt wurde, dann ist das sicher auch nicht ok.
    Ist das aber für dich allen ernstes Vergleichbar mit der zigtausendfach wohlwollenden Kommentierung der Ermordung eines Regierungspräsidenten?

  • Datenrecherche: Offizielle AfD-Accounts retweeten Neonazi-Kanal ...

    Bergischer, 19.06.2019 15:17, Reply to #51
    #58

    das post impliziert, dass es innerhalb der afd personen(-kreise) gibt, die sich den gewaltsamen tod resp. die ermordung der bundeskanzlerin "wünschen".

    das ist ein überaus schwerwiegender vorwurf. einen solchen vorwurf lasse ich nicht ohne belege stehen. nicht zuletzt, weil nicht auszuschließen ist, dass diesem "wünschen" auch taten folgen könnten ...

    ... es ist nu wirklich keine neue Erkenntnis, dass Bundeskanzlerin Merkel von Personen innerhalb der AfD "die Pest an den Hals gewünscht wird" - augenscheinlich weniger bekannt ist wohl die Tatsache, dass "offizielle Twitteraccounts der AfD retweeten nicht nur andere Parteiaccounts und rechte Medien: Unter den beliebten Kanälen findet sich auch ein Account, der im letzten Jahr einen Gewaltaufruf veröffentlichte, zur Ausschaltung einer Person aufrief und sich positiv auf den Nationalsozialismus bezog."

    https://netzpolitik.org/2017/datenrecherche-offizielle-afd-accounts-retweeten-ne onazi-kanal-auf-twitter/

    ... und auch von dem belegten Fakt, dass die AfD ein bewußt auf Täuschung angelegtes Netz von Fake-Accounts bei Twitter, You Tube und Facebook "gezüchtet" (gegen Bezahlung in Auftrag gegeben) hat ... scheint wohl nicht mal Gruener Kenntnis zu haben ... anderst ist seine empörte Aufforderung nicht zu deuten.

    "In den sozialen Netzwerken schafft sich die AfD ihre eigene Öffentlichkeit. „Die Partei hat mit dem Schimpfen auf die ,Lügenpresse’ einen Bedarf nach wahrhaftigen Medien geschaffen. Den versucht sie jetzt durch eigene Parteikanäle zu befriedigen“

    "Sie erzeugen ein Grundrauschen im Sinne der Partei, ohne dass sich die AfD offiziell dazu bekennt. Sie haben die Möglichkeit, radikaler aufzutreten als mit offiziellen Parteiaccounts. So wird der anti-islamische Scharfmacher Kolja Bonke vom Netzwerk gepusht. Insgesamt ist das inoffizielle Unterstützernetzwerk ein Verstärker der Positionen von Petry, Pretzell, von Storch und dem offiziellen Parteiaccount „AfDKompakt“.

    https://netzpolitik.org/2019/faelschen-zuechten-und-verstaerken-fragwuerdige-twi tter-tricks-bei-der-afd/

    https://netzpolitik.org/2018/gefluechtete-islam-afd-so-toxisch-ist-die-debatte-i m-netz/

    https://netzpolitik.org/2017/treue-gefolgschaft-so-twittert-die-afd/

  • RE: Afd ist nicht parlamentarische Arm Rechtextremer ?!

    Bergischer, 19.06.2019 15:37, Reply to #53
    #59

    willkommen im fanclub des verfassungsschutzes, bergischer!

    Jo, ich bekenne mich ausdrücklich als "Fan" der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland!! - der Verfassungsschutz ist eine Behörde deren (bezahlte) Aufgabe es ist, den "Spirit" der Verfassung vor subversiven Elementen - wie z.B. in der AfD vorhanden - zu schützen! - von einer Behörde kann man deshalb kein "Fan" sein, sondern deren Arbeit allenfalls mit "gut" oder "schlecht" gearbeitet bewerten ...

  • RE: (OT) Rechtsradikale AfDler sind gefährlich

    Bergischer, 19.06.2019 16:08, Reply to #51
    #60

    das post impliziert, dass es innerhalb der afd personen(-kreise) gibt, die sich den gewaltsamen tod resp. die ermordung der bundeskanzlerin "wünschen".

    das ist ein überaus schwerwiegender vorwurf. einen solchen vorwurf lasse ich nicht ohne belege stehen. nicht zuletzt, weil nicht auszuschließen ist, dass diesem "wünschen" auch taten folgen könnten

    selbstaussagend (ohne eigene kommentierte Worte):

    Thüringer AfD-Chef Björn Höcke im Juni 2018:

    "Wir als staatstreue Bürger haben bis hierher nur geredet, die Zeit des Redens ist jetzt vorbei." [Menge] "Widerstand, Widerstand, Widerstand!" [Höcke] "Wir müssen manchmal auch tatsächlich zeigen, dass wir es ernst meinen ... gut, wenn selbstbewusste Bürger ihr Recht in die eigene Hand nehmen.  Ja, es steht schlimm um unser Land. ... Ohne Kampfesmut werden wir das Ruder nicht mehr rumreißen können. Unsere Eliten bestehen nur noch aus Vaterlandsverrätern und deshalb müssen sie so schnell wie möglich weg. Wir müssen das Recht des Souveräns in die eigene Hand nehmen und wir müssen auch heute wieder Geschichte schreiben. .. In dieser Lage ist nicht Ruhe, sondern Mut und Wut und Renitenz und ziviler Ungehorsam die erste Bürgerpflicht. Holen wir uns unser Land zurück, kämpfen wir!"

    Quelle:  Rede des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke

    "Unsere Eliten bestehen nur noch aus Vaterlandsverrätern und deshalb müssen sie so schnell wie möglich weg."

    Edit:

    Im Juli 2018 schrieb der Tatverdächtige Stephan E. auf You Tube: "Entweder diese Regierung dankt in kürze ab oder es wird Tote geben" und: "Schluss mit Reden es gibt tausend Gründe zu handeln und nur noch einen 'nichts' zu tun, Feigheit."

    Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/walter-luebcke-rechtsextremismus-stephan-e-f akten-1.4490463

    Man muss schon "auf beiden Augen (braune)Tomaten haben", um den auffälligen inhaltlichen und auch spachlichen Zusammenhang mit Höckes Rede in Gänze zu negieren!

posts 51 - 60 by 229
Log in
29,857 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2021

General election in Germany
Duma election in Russia
Knesset election in Israel


How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com