Senatswahlen 2024

  • Senatswahlen 2024

    Wanli, 10.11.2023 12:57
    #1

    Momentan genießen die Demokraten eine knappe Mehrheit im Senat mit 51 Sitzen - und der eine Sitz über der Latte von 50 wird sich noch auszahlen, denn Senator Manchin (D) aus West Virginia geht in den Ruhestand und wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch einen Republikaner ersetzt. Werden die Demokraten auch in der nächsten Legislaturperiode auf mindestens 50 Sitze kommen?
    Schwierig zu verteidigen werden auf jeden Fall die Sitze in Montana und Ohio, zwei roten Staaten. Deren amtierende Senatoren sind recht populär, allerdings war es gerade in Jahren einer Präsidentschaftswahl in letzter Zeit schwer, einen Sitz in einem Staat zu verteidigen, der für den Präsidentschaftskandidaten der gegnerischen Partei stimmte: 2016 gelang dies niemandem, 2020 nur Susan Collins aus Maine. Tester und Brown stehen vor einer großen Herausforderung.

    Darüber hinaus müssen die Blauen fünf weitere Senatssitze in Staaten verteidigen, die Biden nur relativ knapp gewinnen konnte- Arizona, Wisconsin, Pennsylvania, Nevada und Michigan. Arizona wird möglicherweise besonders herausfordernd, behält sich die als Demokratin gewählte, mittlerweile aber aus der Partei ausgetretene amtierende Senatorin Sinema doch eine Kandidatur als Unabhängige vor; wenn es dazu kommt, wären die Konsequenzen schwer vorherzusagen. Andererseits schickt die GOP im Wüstenstaat vermutlich Kari Lake ins Rennen, die schlicht gaga ist - oder war es Maga? Auch anderswo kann man vielleicht darauf hoffen, dass die republikanische Basis den ein oder anderen Irren nominiert und den Demokraten damit in die Hände spielt- das gab es in den letzten Jahren ja schon öfters.

    Acht Sitze der Demokraten wackeln also mehr oder weniger stark. Möglichkeiten für Zugewinne anderswo sind rar; die vielversprechendsten sind noch Florida und Texas - beide einen Versuch wert, aber man ist dort doch klar in der Rolle des Underdogs. Sollten die Demokraten das Weiße Haus verteidigen, würde das Regieren mit ziemlicher Sicherheit nicht einfacher.

    https://www.vox.com/policy-and-politics/23464862/senate-elections-2024-map-joe-m anchin

  • RE: Senatswahlen 2024

    drui (MdPB), 06.02.2024 01:19, Antwort auf #1
    #2

    Update zu den Senatswahlen:

    Den Sitz in West Virginia werden die Dems ohne Manchin sicher verlieren, die schwierigsten Sitze sind danach Ohio und Montana. Der Montana-Schweinefarmer Jon Tester mit den sieben Fingern wünscht sich nichts mehr, als dass der Freedom Caucuser Matt Rosendale sein Gegenkandidat wird, dann wird er gewinnen. Rosendale ziert sich aber noch mit seiner Kandidatur, sein Freund Matt (Gaetz), Florida, versucht Matt zu überzeugen.

    Sherrod Brown hat es schwer, aber er ist beliebt und hat einen Amtsbonus, aktuell führt er (sehr) knapp in Umfragen vor beiden möglichen Gegenkandidaten:

    Ohio Senate - Brown vs. Moreno Emerson: Brown 39, Moreno 37

    Ohio Senate - Brown vs. LaRose Emerson: Brown 39, LaRose 37 (realclearpolitics)

    Das muss man aber sehr vorsichtig sehen, Ohio ist in den letzten Jahren sehr stark nach rechts gerückt, nun ein knallroter Staat.

    In Pennsylvania sieht es aktuell gut aus für die Dems:

    Pennsylvania Senate - McCormick vs. Casey    Franklin & Marshall: Casey 47, McCormick 35

    Michigan und Nevada sind ultraknappe Swing States, in Michigan haben die Dems zudem keinen Amtsbonus mehr, weil Debbie Stabenow in Rente geht. Trotzdem sehe ich die Dems dort vorne, weil in beiden Staaten die republikansiche Partei einen innerparteilichen Bürgerkrieg auslebt, der noch länger andauert, die Parteifinanzen ruiniert und die Anhänger womöglich spaltet.

    In Arizona führt der Dem-Kandidat Gallego in allen Umfragen sowohl bei Zweier- als auch bei Dreier-Rennen zwischen 4 und 10%. Auch in Arizona streitet sich die republikanische Partei - bis einer heult.

    Wisconsin ist ein Swing State, der zunehmend in die demokratische Richtung läuft. Der State Supreme Court ist jetzt mehrheitlich demokratisch und wird dort zeitnah das Gerrymandering aufheben. Tammy Baldwin hat noch keinen Gegenkandidaten, wenn es der rechtsextreme Ex-Sheriff David Clarke wird, wird sie sich extrem freuen.

    Der einzige Staat, den die Dems VIELLEICHT erobern könnten, ist für mich Texas, aber da muss alles passen und viel Glück dazu. Eine Umfrage sieht den (höchstwahrscheinlichen) Dem-Kandidaten Allred mit nur 2% Rückstand auf Amtsinhaber Ted Cruz:

    Texas Senate - Cruz vs. Allred    Emerson: Cruz 42, Allred 40

    Andere Umfragen sehen Cruz mit bis zu 8% vorne. 2018, in einer demokratischer Welle, hat Cruz dort (nur) mit 2,56% Abstand gewonnen.

    Fazit: Es wird extrem schwer für die Dems, 50 Sitze zu halten, aber ein Kandidat Trump sowie ein paar sehr trumpistische Senatskandidaten könnten es möglich machen. Am wahrscheinlichsten ist für mich aktuell: Demokratischer Präsident, demokratisches House, republikanischer Senat. Dann wird man sehen, ob sich die GOP auf einen Senats-Mehrheitsführer einigen kann, ich denke, das wird sehr lange dauern.

Beiträge 1 - 2 von 2

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

30.570 Teilnehmer » Wer ist online

Erlesenes für das politische Ohr

Kommende Wahlen

In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2023

(Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

1. Halbjahr

  • Deutschland
  • Abgeordnetenhauswahl Berlin
  • Bürgerschaftswahl Bremen
  • Kommunalwahl Schleswig-Holstein
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Landtagswahl Niederösterreich
  • Landtagswahl Kärnten
  • Landtagswahl Salzburg
  • Kantonswahl in Zürich
  • Kantonswahl in Luzern
  • .
  • Europa
  • Präsidentschaftswahl Tschechien
  • Parlamentswahl Griechenland
  • Parlamentswahl Finnland
  • Weltweit
  • Parlamentswahl in der Türkei

2. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl Bayern
  • Landtagswahl Hessen
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Nationalratswahl Schweiz
  • Europa
  • Parlamentswahl Luxemburg
  • Parlamentswahl Spanien
  • Parlamentswahl Polen
  • Landtagswahl Südtirol
  • Schottland - Unabhängigkeitsreferendum ?

  • Weltweit
  • Parlamentswahl Neuseeland

Sonstiges

  • ...

In Vorbereitung für 2024

    1. Halbjahr
    • Europawahl
    • GOP Presidential nominee 2024
    • Gemeinderatswahl Innsbruck, Salzburg
    • Fußball EM
    • weiteres folgt...
      2. Halbjahr
      • Präsidentschaftswahl USA
      • Landtagswahlen Brandenburg, Sachsen, Thüringen
      • Nationalratswahl Österreich
      • Landtagswahl Vorarlberg
      • weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden? Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com