Corona-Virus

Beiträge 371 - 380 von 655
  • RE: Corona-Virus - infizierte (Haus)Tiere

    Wolli, 07.04.2020 00:46, Antwort auf #370

    Nicht unlogisch. Nachdem es das Virus von der Fledermaus über das Schuppentier zum Menschen geschafft hat, ist anzunehmen, daß es bei der Wahl des Wirten nicht übermäßig wählerisch ist.

  • RE: Corona-Virus - infizierte (Haus)Tiere

    gruener (Luddit), 07.04.2020 04:46, Antwort auf #370

    Zumindest auf einige Säugetierarten überträgt sich der C-Virus. Bisher positiv getestet und mit Symptomen: Hund, Katze, Tiger und Löwe.

    es ist wegen einer möglichen übertragung auf tiger und löwen zu befürchten, dass (ör-)medial-affine tierschützer dafür sorge tragen, dass die de facto ausgangsperre hierzulande bis 2022 oder länger erhalten bleibt. sind doch beide tierarten vermeintlich vom aussterben bedroht.

    über die zuvor genannten tierarten reden wir lieber erst gar nicht. wenn es danach ginge, dürfte der mensch nie wieder einen fuß vor die eigene haustür setzen.

    siehe auch:

    https://www.youtube.com/watch?v=tbkHoKP2C10

    danach - also nach dieser offenbar legalen verbreitungsform des sodomiegedankens - bitte aber auch unbedingt:

    https://www.duden.de/rechtschreibung/seelenverwandt

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seelenverwandtschaft

    **********

    nachgehakt: auf tauben und amseln überträgt sich der mist nicht? schade eigentlich. - wobei ich anmerken möchte, dass die stadt kiel vermeintlich das taubenfütterungsverbot während der coronakrise aufgehoben hat. die elendigen drecksviecher finden offenbar nicht mehr genügend nahrung auf den straßen und drohen zu verhungern. ach, täten sie es doch endlich!

  • RE: Corona-Virus - infizierte (Haus)Tiere

    Eckhart, 07.04.2020 13:28, Antwort auf #372

    Gruener Märchenonkel aus der Hochrisikogruppe männlicher Raucher....

    Mär oder Tatsache?Tauben - die "Ratten der Lüfte"?

    Über 10.000 leben in Berlin und in puncto Gesundheit halten viele Menschen Tauben für genauso gefährlich wie Ratten.

    Kein einziger Fall in über zehn Jahren

    Das Robert-Koch-Institut weist die Fälle jedes Jahr aus. Das Ergebnis in Sachen Taube: Kein einziger Fall in über zehn Jahren, deutschlandweit. Gefährlich für den Menschen sind die Tauben also nicht.

    https://www.rbb-online.de/rbbpraxis/rbb_praxis_service/verschiedenes/mythen-taub en-krankheitsuebertraeger-ja-oder-nein.html

  • RE: Boris Johnson auf Intensivstation

    Eckhart, 07.04.2020 13:35, Antwort auf #369

    Wer weiß, was noch kommt. Hoffen wir das Beste!
    xxxxxxxxxxxxxxxxx Deppenteil gelöscht xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Gute Besserung an Johnson und wünsche vollständige Genesung. Mittlerweile ist er ja auf intensiv und erhält Sauerstoff, sowie das Privileg ein Beatmungsgerät in Bereitschaft bei sich stehen zu haben.
    Und hinterher mit mehr Demut ran an die große Aufgabe, die er mit schlimmen folgen so lässig angegangen war. Das geht noch einige Monate mit wechselnden Herausforderungen weiter.....

    Das meint einer bei uns:

    +++ 08:29 Merz äußert sich nach Infektion und lobt Regierung +++
    Friedrich Merz hat sich nach seiner Coronavirus-Infektion in der Öffentlichkeit zurückgemeldet. In einem Interview der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland" sagt der Kandidat für den CDU-Vorsitz, er habe durch seine Erkrankung gelernt, dass Demut vor Naturgewalten und auch der Gesundheit das richtige Maß ist. Seine eigene Situation habe ihm vor Augen geführt, wie verletzlich die Welt und er persönlich sei. Merz lobt das Vorgehen des Bundesregierung. Er und andere Bürger könnten dadurch trotz der Krise gut schlafen. Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Aufhebung der Schutzmaßnahmen nicht vor dem 20. April anstrebt, halte er für richtig. "Normalität wird es so schnell in Deutschland und der Welt nicht geben."

    https://www.n-tv.de/politik/Merz-spricht-ueber-seine-Coronavirus-Infektion-artic le21698284.html

  • RE: Boris Johnson auf Intensivstation

    drui (MdPB), 07.04.2020 16:52, Antwort auf #374

    Auch ich schließe mich den zahlreichen nationalen und internationalen Genesungswünschen an den britischen PM an. Ich wünsche ihm ja nichts Schlimmes, auch wenn ich vermutlich - sollte er den Jordan überschreiten - über 5385 Todesfälle in Großbrtannien noch betrübter wäre, würde sich sie persönlich kennen.

    Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Aufhebung der Schutzmaßnahmen nicht vor dem 20. April anstrebt, halte er für richtig.

    Das ganze deutsche Volk fiebert dem Geburtstag des Führers entgegen!

    Ich wage aber den zarten Hinweis, dass sich nach der Torte und dem Topfschlagen nichts ändern wird, warum also dieses (historische) Datum?

  • RE: Boris Johnson auf Intensivstation

    Eckhart, 07.04.2020 17:09, Antwort auf #375

    Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Aufhebung der Schutzmaßnahmen nicht vor dem 20. April anstrebt, halte er für richtig.

    Das ganze deutsche Volk fiebert dem Geburtstag des Führers entgegen!

    Ich wage aber den zarten Hinweis, dass sich nach der Torte und dem Topfschlagen nichts ändern wird, warum also dieses (historische) Datum?

    Naja, weil die aktuellen Beschränkungen alle auf 19.4. terminiert wurden.
    Jetzt haben die noch gut 10 Tage Zeit zu besprechen und zu beschliessen, ob man alles verlängert, ob man noch einzelne Aspekte weiter verschärft (z.B. Maskenpflicht) und welche Maßnahmen man auch wieder lockern kann.

    Also ein hypothetisches Beispiel:
    Schuhladen oder/und Boutique darf ab 20.4. wieder öffnen. Aber nur bei Einhaltung der Abstandsregeln, mit Maskenpflicht und Desinfektspender am Eingang.

  • RE: Corona-Virus - Nein zu Coronabonds!

    Laie, 07.04.2020 23:24, Antwort auf #364

    Es gibt noch einen weiteren Vorschlag von Daniel Stelter, der Hundert mal besser als Corona Bonds ist.

    "Der Münchner Investor und Vorsitzende von Global Bridges, Hans Albrecht, hat schon 2018 vorgeschlagen, die TARGET2-Forderung dazu zu nutzen, den gebeutelten Partnern zu helfen. Gerade im heutigen Umfeld sollten wir diese Idee aufgreifen.

    So könnte die Bundesrepublik Deutschland einen "Sonderfonds Europäische Solidarität" auflegen. Dieser Fonds würde, versehen mit einer Staatsgarantie, Anleihen ausgeben. Diese Anleihen würden über den Umweg über die Privatbanken von der Bundesbank aufgekauft werden. Danach würde der Fonds die Zahlungen an Italien, Spanien und die anderen heftig getroffenen Länder leisten. Das Geld könnte genutzt werden, um in das Gesundheitswesen zu investieren und die Wirtschaft zu stabilisieren.

    Durch die Überweisung sinkt die TARGET2-Forderung entsprechend, die Bilanz der Bundesbank schrumpft wieder und am Ende hat sie statt der TARGET2-Forderungen eine Forderung gegen den Sonderfonds. Eine lange Laufzeit (200 Jahre beispielsweise), gepaart mit Null-Zinsen, sorgt dafür, dass dies keine relevante Last für den Staat ist.

    So können wir 800 Milliarden Euro für unsere Partner mobilisieren, ohne dabei die deutschen Steuerzahler zusätzlich zu belasten.

    https://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/coronavirus-wie-deutschlan d-italien-helfen-kann-a-1305981.html

  • RE: Corona-Virus - Rückschlag für Singapur

    Laie, 08.04.2020 19:13, Antwort auf #377

    Singapur: Österreichs Vorbild erlebt zweite Corona-Welle

    Der Stadtstaat galt auch der Regierung Kurz als Vorbild. Doch jetzt kommt die zweite Welle und die Regierung verfügt den Shutdown.

    Offenbar waren die Menschen unvorsichtig geworden.

    https://kurier.at/politik/ausland/coronavirus-singapur-kaempft-gegen-die-zweite- welle/400807043

  • RE: Corona-Virus - Rückschlag für Singapur

    drui (MdPB), 08.04.2020 20:11, Antwort auf #378

    Das überrascht wenig. Singapur ist zwar extrem reich und gut vorbereitet, aber eben auch multi-ethisch, einer der größten Finanzmärkte und eine der am meisten besuchten Städte der Welt mit einer höheren Bevölkerungsdichte als Hongkong. Und bei einem kann man sich sicher sein: Wenn Singapur eine Ausgangssperre erlässt, werden sich 99,9999% der Bürger daran halten, schon wegen den allgegenwärtigen drakonischen Strafen im Land.

    Trotzdem natürlich kein Vergleich z.B. zum Versagen in den USA. Dort hat man gestern einen Rekord an Toten gemeldet, über 1900 an einem Tag, mehr als in ganz Deutschland seit Beginn der Krise. Und Trump möchte der WHO das Geld streichen, um von seinem Versagen abzulenken.

  • RE: Corona-Virus - Türkei

    an-d, 08.04.2020 20:55, Antwort auf #379

    Erdogan bittet Bevölkerung um Spenden für den Staat - er ist richtig pleite. Er kündigt Amnestie an - die eh schon katastrophalen Bedingungen in türkischen Gefängnissen sind (selbst wenn man Folter nicht berücksichtigt) wenig gesundheitsförderlich. Dementsprechend wird es dort viele Coronatote geben (ähnliches gilt übrigens auch in vielen anderen Ländern mit menschenrechtswidrigen Knastsystemen wie z.B. den USA). Erdogan will aber nicht Menschenrechtler*, Journalistinnen* und sonstige ihm missliebige Gefangene entlassen. Er denkt bei seiner Amnestie eher an Islamisten, Säureattentäter und andere Ehrenmänner.

Beiträge 371 - 380 von 655

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.391 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com